Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein aktueller Motorrad - Fuhrpark (nach Hubraum geordnet):

 

BMW R 1200GS, 2005, 68.000 km, England-Import

Status: Zugelassen, fahrbereit

Die R1200GS löste eine BMW K1300GT ab, mit der meine Frau und ich zunehmend unglücklich waren. Zu schwer, zu unhandlich, zu brutal im Antritt, vor allem aber: Nicht geeignet, wenn der Asphalt endet, und gerade da wird es erst spannend. 

Die GS-Boxer aus dem Hause BMW gelten weltweit als die "eierlegende Wollmilchsau" und sind auch gebraucht und alt noch recht hochpreisig. Diese, aus Südengland stammende Maschine hatte viel Salzluft abbekommen und war stark korrodiert und gammelig.

Nach einer moppedsammler - Roßkur macht sie wieder eine gute Figur, zudem ist dieses 2005er Modell durch verschiedene Maßnahmen (u.a. ist das ABS ausgebaut) vergleichsweise leicht.

 

 

R1200GSR1200GS

 

BMW K 1100 LT Highline Edition, 1997, 99.700 km

Status: Fahrbereit, zugelassen 

Von 2011 bis 2015 habe ich eine 1998er mystikrote BMW K1100LT Highline Edition besessen und bin mit ihr zahlreiche Touren und insgesamt rund 50.000 Kilometer gefahren, wie man auf der Seite über Touren und Reisen nachlesen und auch in vielen der Videos sehen kann. Meine Frau fühlte sich auf dem "Sofazügle 2.0", wie wir unsere LT getauft haben, ebenfalls wohl, wozu wesentlich der bequeme Soziussitz mit Rückenlehne am Topcase sowie die lineare und nicht zu brutale Beschleunigung der 1100er beitrug.

2015 habe ich sie durch eine 2009er K1300 GT ersetzt, mit der ich aber nie so richtig "warm" geworden bin. Vor allem meine Frau fühlte sich auf dem Geschoß eher unwohl. Folgerichtig habe ich die GT wieder verkauft und zunächst an ihrer Stelle die R1200 GS angeschafft.

Auch auf der GS war der hintere Sitzplatz nicht das Gelbe vom Ei, das kleine Kissen des TC drücke ihr in den Rücken, meinte die Liebste, weshalb ich wieder nach einer 1100 LT Ausschau hielt.

In jedem Fall musste es eine Highline Edition sein.

So lief mir kurz vor Weihnachten 2018 diese 97er HE über den Weg, edel lackiert in fjordgrau/calypsorot und liniert.

Verchromte Motordeckel und ein paar andere features machen diese LT besonders.

 

k1100k1100 

 

 

BMW  F 800 GS, 2008, 172.500 km 

Status: Zugelassen, fahrbereit.

Über hundertsiebzigtausend Kilometer sind natürlich auch für den 800er Twin eine Hausnummer. Dennoch schlägt sich die F800GS wacker auf den Schotterpisten der Hochalpen, Istriens, Sloweniens und der Toskana. Selbst die Jafferau - Skipiste ist sie raufmarschiert.  Mit (aktuell) Pirelli Scorpion Rallye-Bereifung sogar Matsch-geeignet.

 

 

Suzuki DR 800 BIG "Dr. Black" EZ 1996, 70.000 km

Status: Nicht fahrbereit, läuft nicht. Winterprojekt.

 

Die "BIG" soll zum Desert-Express mutieren. Aber das wird noch dauern. 

 

Dr. BlackDr. Black

 

Honda NX 650 Dominator, 1992 Scrambler-Umbau, 1992, 70.000 km, ATM 20.000 km

Status: Fahrbereit, zugelassen, steht zum Verkauf (2900.-)

Mit viel Liebe zum Detail habe ich zusammen mit Erwin diesen Umbau realisiert.

Der Motor stammt aus einem 89er Modell, noch ohne SLS und mit richtig "Bums"

Hier gibt es mehr Informationen zum Umbau. 

 

 

BMW F 650 GS Dakar, R13, 2000, 27.000 km

Status: Zugelassen, fahrbereit, Mitas E09, Einsatzzweck: offroad

Zuerst dachte ich, mit diesen Reifen kannst Du Straße vergessen, ich habe mich aber getäuscht. Nach einiger Eingewöhnungszeit konnte ich diese 650er über die Pässe der Hautes Alpes und des Nordpiemont jagen, dass manchem Fahrer einer weitaus größeren Maschine Angst und bange wurde. Auch im schweren Geläuf machte die 650er eine gute Figur. 

Gekauft mit einem defekten Getriebe haben wir der "kleinen" (sie ist größer als die 800er und die 1200er) einen kompletten, anderen, gebrauchten Rotax - Eintopf verpasst, der kaum Wünsche offen lässt.